Donnerstag, 30. Januar 2014

Viele kleine und große Kleinigkeiten - oder so ähnlich...

So, diesmal wird das ein eher kurzer aber dafür ein bilderreicher Post, das ist doch auch mal etwas. Vorstellen möchte ich nur ein paar Geschenke, die ich in letzter Zeit so gewerkelt habe. Naja in letzter Zeit heißt, dass da auch zwei Sachen vom September und Oktober 2013 dabei sind. Aber ich schrieb ja schon, dass ich noch etwas aufzuholen habe. Ich mache das ganze jetzt einfach chronolgisch, dadurch ergibt sich eine lustige Reihenfolge ganz unterschiedlicher Dinge die sonst so nie in einem Post zusammenkommen würden.

September 2013, da ich meinem Freund zu dem geplanten Massage- und Restaurantgutschein noch eine selbstgemachte Kleinigkeit dazuschenken wollte, habe ich ganz kurzfristig einen schlichten Kissenbezug genäht und den Stoff dafür vorher noch mit einem Wing Commander Motiv verziert, es handelt sich um die Hornet von den Blaupausen, die es damals zu dem Spiel dazu gab, man findet die Pläne aber auch ganz schnöde im Internet heutzutage. Erst am Computer so abgeändert, dass es passt, dann spiegelverkehrt ausgedruckt und einmal kopiert, mit Nitrofrottage übertragen und dann mit einem Wäschezeichner nachgezeichnet. Der Vorteil von Wäschezeichner ist für mich, die Spitze ist dünner als die von den meisten regulären Textilmarkern und sie halten laut Aufdruck auch höhere Waschtemperaturen aus. Haben wir aber noch nicht getestet.
Hier einmal die Fotos, mit und ohne Kissen drinnen:

Wie man sieht, versteht sich das Kissen auch blendend mit meiner Tardis. :D



Dann kam Anfang Oktober der Geburtstag von einem aus meiner DSA-LARP Gruppe und da er schön länger gerne Wadenwickel haben wollte zu seiner Pluderhose, hab ich kurzerhand einen schönen Fischgrätwollstoff in Streifen geschnitten, einandergenäht und mit Zickzack noch versäuber an den Kanten. Ansich keine herzeigbare Leistung, vor allem das Versäubern war eher nervig langweilig und keine großartige Leistung, aber ich hatte auch noch einen edlen reinen Bronze-Schmuckdraht in 0,8mm hier. Tja und was fehlte natürlich noch, kleine Haltefibeln natürlich. Da der Draht allerding relativ hart ist hab ich die kurzerhand meinen Freund biegen lassen und ihm nur aufgezeichnet, wie ich die haben mag. Und weil ich die so toll fand, hat er mir netterweise auch noch ein zweites Paar gebogen und ich hab dann bei beiden Paaren mit Schleifpapier noch die Spitze geschliffen. Ich bin ganz begeistert davon!


Für den Adventskalender von meinem Freund habe ich einen Würfelbecher selber gemacht. Daran war ich mit meiner großen Klappe aber selber schuld, denn auf der Spielemesse in Essen hatten wir solche Würfelbecher mit verschließbarem Deckel gesehen, aber die Schöneren unter den Varianten waren echt sehr teuer und meiner Meinung nach dennoch nicht optimal. Also meinte ich in einem Anflug von Leichtsinn, dass ich das auch hinbekäme. Ganz so einfach war es dann doch nicht und eine elendige Fummelarbeit mit dem Lederband und sollte ich so etwas nochmal machen, dann nähe ich lieber mit gewachstem Leinengarn, das ist wesentlich einfacher. Die Punzierung ist mir leider auch nicht so richtig gut gelungen, aber ich würde einfach mal behaupten, er hat Charakter und was kann mit einem Phex-Symbol darauf denn dann noch schiefgehen beim Würfeln? Und dafür, dass er nur aus Lederresten entstanden ist, sieht er doch eigentlich ganz schick aus, ich bin jedenfalls zufrieden:



Dann gab es das alljährliche Karma-Wichteln im Schwarz-Grünen-Forum, wo man drei Wünsche ins Wichtelskript eingeben darf und wenn sich jemand ein Wunsch aussucht, verfallen die anderen zwei. Genauso kann es aber sein, dass man auch keinen Wunsch erfüllt bekommt. Dafür muss man selber auch nicht einen Wunsch erfüllen, sondern alles auf freiwilliger Basis. Ich mag das Prinzip total, auch wenn ich dieses Jahr z.B. leer ausgegangen bin. Ich hatte einen ganz schönen Wunsch von DasGlückskind gefunden, die sich passend zu ihrem Studium (Print-Media-Management) Broschen wünschte. Da fand ich CMYK-Broschen doch ganz passend und hab ihr drei Stück gewerkelt auf Basis von alten Spielsteinen und mit Glossy Accents als edle Beschichtung. Da sie sie vor allem auch wollte um Gestricktes zusammenzuhalten, haben zwei von dreien auch eine Große Nadel. Ich fand sie so toll, dass ich gleich mehrere gemacht habe, aber auf dem Foto sind nur die Verschenkten. Laut eigener Aussage hat sie sich auch sehr gefreut, ich hoffe, sie werden oft ausgeführt.


So, und schon kommen wir zum letzten Geschenk, das war tatsächlich auch das Aufwendigste und gleichzeitig auch Seltsamste. Und zwar habe ich zum ersten Mal Patchwork ausprobiert, eigentlich liegt mir so etwas ja garnicht dachte ich bisher. Die Tasche gab es für meine Oma zu Weihnachten und ist tatsächlich eine Fußball-Fan-Tasche für Eintracht Braunschweig. Selber bin ich ja wirklich so gar kein Fußball Fan, muss ich zugeben, meine Oma dafür umso mehr. Ich wollte unbedingt mal ausprobieren wie es ist, wenn man erst lauter Stoffstreifen zusammennäht und dann diese wieder quer zerschneidet und versetzt aneinandernäht, das hatte ich mal auf einem Blog gesehen vor einiger Zeit. Da das ganze ohne Lineal (nur mit zwei zu kurzen Rest-Holzleisten) und Pi-mal-Daumen entstanden ist, ist es sicherlich nicht ganz perfekt geworden, war aber dennoch wegen dem ständigen Bügeln und Nähen doch schon recht zeitaufwendig. Für mein "Erstes Mal" bin ich ganz zufrieden und meiner Oma gefällt es auch, die nimmt die Tasche jetzt immer mit ins Stadion mit. Mission also erfüllt, auch wenn es ein wenig aussieht, als hätte die Tasche bayrische Einflüsse durch das Rautenmuster.







So, das war es dann auch schon. Mehr Posts gibt es erst nach meinem Urlaub am Polarkreis, falls ich dort oben nicht erfriere. Und dann gibt es bald Neues vom Doctor Who Swap 2.0. aus dem Schwarz-Grünen-Forum, der gerade anläuft und wo ich wieder mit dabei bin :D

Kommentare:

  1. Der Würfelbecher ist ja mal ein Prachexemplar ... sagenhaft :D!

    Da hätte ich wohl schnell aufgegeben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war zeitweise auch kurz davor, aber ich musste ja beweisen, dass ich es auch hinbekomme. :)

      Löschen
  2. Das Kissen ist super geworden <3
    Und das mit den Wäschezeichnern ist echt ein toller Tipp :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und den besten Vorteil hab ich sogar vergessen, man bekommt die auch in größeren Supermärkten. Ich hab meinen z.B. vom E-Center.

      Löschen
  3. Ich hoffe, der Würfelbeutel tut noch brav seine Dienste?
    Ich kannte dein Blog irgendwie garnicht. Voll toll!
    Ich bin auch ein Geek, hier fühl ich mich wohl.
    Das Wing Kissen ist ja super!!!

    AntwortenLöschen