Donnerstag, 10. Juli 2014

Regenbogen vs. Flex

Heute war ich zum Zuhause bleiben verdammt, da meine Vermieter das alte durchgerostete Balkongitter erneuern wollten. Da ich sie nicht nur reinlassen wollte und dann verschwinden, bin ich auch die ganze Zeit da geblieben um zumindest gelegentlich mal nach dem Rechten zu sehen.

Aber um mich in der Zwischenzeit nicht zu langweilen und mich etwas von Flex, Schlagbohrer und Co. abzulenken, habe ich endlich den langgehegten Plan umgesetzt Wimpelketten zu nähen. Die finde ich einerseits praktisch, weil man immer wiederverwendbare Deko für Parties hat, zum anderen hab ich sie extra so geplant, dass sie auch durchaus LARP-tauglich sind. So dürfen sie dieses Jahr auch die Bardengilde auf dem Mythodea-Con zieren. Und was passt da natürlich besser als quietschbunt?

Da Geld wie immer knapp ist und ich eh noch soviele Stoffe habe, hab ich mich erstmal durch meine Stoffsammlung gewühlt und bin mehr als fündig geworden. Sogar einige kleine Stoffreste habe ich dabei aufbrauchen können. Eine eigene Schablone hatte ich vor kurzem bereits erstellt. Da gibt es zwar auch viele fertige im Internet, aber im Prinzip ist es ja doch nichts anderes als ein spitzes Dreieck und ich wollte genau die Höhe von 14 cm um einen bestimmten Stoffstreifen nutzen zu können.

Dann ging es ans aufzeichnen und ausschneiden, einige Stoffe waren so zerknittert, dass ich sie sogar erstmal bügeln musste. Einige Zeit später sah es dann so aus auf dem Bügelbrett:



Zuerst wurden zwei Seiten einfach zugenäht und das ganze umgekrempelt, die Wimpelspitzen noch etwas mit einem Pinselstiel ausgeformt und dann alles flach gebügelt:



Dann kam der Moment in dem mir auffiel, dass ich nicht mehr genug Schrägband zuhause habe, aber glücklicherweise noch rechtzeitig bevor der Nähladen in der Nähe seine Tore schloss. Ursprünglich wollte ich so ein hellbeiges dafür nehmen, im Laden gefiel mir dann ein hellgraues aber noch viel besser, also 8 Meter gekauft und wieder ab nach Hause und angefangen zu nähen:


 Die Wimpel habe ich vorher bereits in die richtige Reihenfolge gebracht, so konnte ich immer den obersten vom Stapel nehmen, zwischen das Schrägband schieben und dann weiter absteppen. Stecknadeln braucht man eigentlich keine. Ursprünglich wollte ich eine lange Kette machen, aber ich hab mich dann doch für drei kurze Stücke entschieden, da es so viel Variabler ist und zusammenknoten geht ja trotzdem noch.

Und jetzt einmal die Bilderflut der drei fertigen Wimpelketten, was man jetzt nicht sieht, ist, dass die alle ganz minimal unterschiedlich bestückt sind. Das liegt nicht nur daran, dass ich auch kleine Reste verwendet habe, sondern auch, weil ich es einfach netter fand. Einmal zusammengefaltet auf dem Tisch:




 Und einmal eine auf dem Balkon vor dem immer noch nicht komplett fertig angebrachten Balkongitter (fragt lieber nicht..):




Ursprünglich sollten die übrigens einfach nur wirr bunt werden, aber Regenbogen fand ich dann doch am visuell schönsten, nachdem sich herausstellte, dass meine Stoffsammlung das hergab.
Und es war so angenehm mal wieder etwas ganz einfaches nähen zu können ohne lange drüber nachdenken zu müssen. Das bleiben sicherlich nicht die letzten Wimpelketten, ich hab eh noch nicht alle Wimpel dafür aufgebraucht.

Und wenn demnächst mein Petticoat ankommt (günstig gebraucht, da war ich zu faul zum selbernähen, ich geb es zu), kann ich nochmal von meinem gerade genähten modernen 1959 Maker Faire Kleid Fotos zeigen. Im schwarz-grünen Forum habe ich ein WiP dafür gemacht, aber im Blog wird es natürlich auch nochmal präsentiert.

Kommentare:

  1. Reeeeegenbogen! Ich glaube, ich muss auch mal Wimpelketten nähen. Genug Stoffe hätte ich sicherlich. ^^

    Und auf das Kleid bin ich schon sehr gespannt - ich hatte dein WIP bei NuS schon gesehen, und wollte es gern aus deinem Blog heraus Pinnen... aber da wars ja noch gar nicht zu sehen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja lustig.
    Seit drei Tagen denke ich über eine Wimpelkette für meine Larp-Aves-Dienerin nach - und die MUSS bunt sein wie der Regenbogen.
    Ich hab heute morgen noch überlegt, dass ich die ja am Wochenende nähen könnte und man ja Schrägband für die Fassung nutzen könnte (in beige zum Beispiel) - und jetzt hast du meine Gedanken gelesen und bist schon fertig mit meiner Wimpelkette :D

    Ich mag die Wimpelchen und bunt auf Larp ist immer schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich jetzt mal gespannt auf deine Version, das würde wirklich gut zu dir passen :)

      Löschen
    2. Im realen Leben bin ich gar nicht soooo bunt *kicher*
      Aber mein Leben "alarafiziert" sich immer mehr (seit ich den bunten Larp Charakter namens Alara spiele).

      Löschen
  3. Ich meinte mit "zu dir passen" tatsächlich auch Alara, da hattest du ja schon einiges an Sachen gezeigt. :D

    AntwortenLöschen